Aus der Beratung des Ortschaftsrates Eybach

vom 21.11.2017

 

Information zum Stand des Budgets für den Stadtbezirk und Beratung über die Verwendung 2018

Ortsvorsteher Dieter Gugenhan berichtete, dass im Budget des Stadtbezirks aktuell noch 25.113,08 € zur Verfügung stehen.

 

Anbau Bauwagen bei der Eybtalhalle:

Am 05.07.2016 hatte der Ortschaftsrat beschlossen, für die Beschaffung des Materials für den Anbau des Bauwagens Mittel bis zu einer Höhe von 6.000 € aus dem Budget des Stadtbezirks zur Verfügung zu stellen. Gugenhan erklärte, im Oktober 2017 sei der Anbau errichtet worden. Derzeit erfolge der Innenausbau. Die voraussichtlichen Materialkosten für Betonplatte und Holzanbau betragen nach Abzug einer Spende der Kreissparkasse voraussichtlich rund 6.500 €. Von den Mitgliedern des Bauwagens sei deshalb beantragt worden, den Zuschuss auf 6.500 € zu erhöhen. Der Ortschaftsrat stimmte dem Antrag einstimmig zu.

Vorschläge für Investitionen aus dem Budget im Jahr 2018:

  • Ersatz des maroden Holzpflanztroges beim Königreichsaal durch ein fest in Randstein gefasstes Baumquartier
  • Sanierung der Ortseingangstafeln
  • Kauf einer Geschwindigkeitsanzeigetafel nach Vorlage der Auswertungen der Straßenverkehrsbehörde. 

Ortschaftsrat Dr. Gerd Kummer schlug vor, wie im Stadtbezirk Weiler, ein „Mitfahrerbänkle“ aufzustellen.

 

Feldwegebudget:

Das Budget beträgt mit Haushaltsresten 30.188,71 €. Gugenhan wird im Frühjahr 2018 mit dem Bauhofleiter die Feldwege anschauen und bei Bedarf dem Ortschaftsrat Sanierungsmaßnahmen vorschlagen.

 

Qualitätszertifizierung von Rundwanderwegen

Stand der Umsetzung der Freizeitwegekonzeption auf Gemarkung Eybach

Gugenhan berichtete, der Waldweg im oberen Felsental sei durch die Baumaßnahme (Leitungsverlegung des Albwerks) immer noch in einem schlechten Zustand. Von der Gräflich Degenfeld´schen Forstverwaltung werde, sobald es die Witterung zulässt, eine Sanierung veranlasst.

Am Wanderparkplatz Felsental werde eine Infotafel, mit Hinweis auf die Löwenpfade, aufgestellt. Stephan Durant vom Tourismus- und Stadtmarketing stelle noch die Inhalte zusammen und stimme diese mit ihm ab, erklärte der Ortsvorsteher. Vorgesehen seien auch Bilder von Eybacher Sehenswürdigkeiten. Ortschaftsrat Markus Wolf schlug vor, auf der Infotafel den Panoramaweg mit aufzunehmen.

Gugenhan teilte mit, dass im Rahmen des Prozesses der Freizeitwegekonzeption noch die Verkehrssicherungspflicht- und Haftung mit der OG des Albvereins geklärt werde. 

 

Bekanntgaben

·         Sanierung Waldhausener Steige

Das Regierungspräsidium Stuttgart hat der Stadtverwaltung im Oktober mitgeteilt, dass es drei erhaltungsbedürftige Abschnitte im Erhaltungsprogramm für die Jahre 2017 bis 2020 gebe. Fast der gesamte Rest der Strecke sei zwar als erhaltungsbedürftig eingestuft, aber außerhalb des Erhaltungsprogramms.

Oberbürgermeister Frank Dehmer habe vorgeschlagen, die Prüfungen abzuwarten. Wenn die Schäden aus Hangrutschungen behoben und die Böschungssicherung an den gefährdeten Stellen umgesetzt würde, wäre dies das was wir wollen.

·         Sanierung Ortsdurchfahrt

Das Regierungspräsidium Stuttgart hat außerdem mitgeteilt, dass die Ortsdurchfahrt im Zuge der L1221 zwar im Erhaltungsmanagement der Landesstraßen für die Jahre 2017 bis 2020 als erhaltungsbedürftiger Abschnitt dargestellt aber nicht im Erhaltungsprogramm der Jahre 2017 bis 2020 enthalten ist. Der Abschnitt könne daher erst in den Jahren nach 2020 saniert werden.

·         Geschwindigkeitsanzeigetafeln und neue stationäre Geschwindigkeitsüberwachungsanlage

Der Ortschaftsrat hat in der letzten Sitzung beschlossen, die Straßenverkehrsbehörde zu bitten, das stadteigene Display an der Ortsdurchfahrt beim ehemaligen Gewächshaus und in der 30-er-Zone im Bereich des Mühlbachs und der Schule zum Test aufzustellen.

Die Geschwindigkeitstafel wird voraussichtlich Ende November in Eybach aufgestellt.

Voraussichtlich noch in diesem Jahr soll die stationäre Geschwindigkeitsüberwachungsanlage beim ehemaligen Südtank-Gelände durch eine neue Anlage (PoliScan-Säule) ersetzt werden.

·         Bauvorhaben

Dem Neubau eines weiteren Einfamilienhauses in den Langwiesen (Flst. Nr. 232/15) wurde vom Ortsvorsteher bereits ohne Bedenken und Anregungen zugestimmt.

·         Steg bei der Eybtalhalle

Ortschaftsrat Fabian Wehle hat bei der letzten Sitzung angeregt, den Steg über die Eyb bei der Eybtalhalle zu reinigen. Der Bauhof hat in der Zwischenzeit das Moos auf den Holzbrettern abgespritzt.

 

·         Durchforstungsarbeiten beim Waldweg und am Eybufer beim Marienheim

Entlang des Waldweges sind einige Eschen vom Pilz befallen und müssen aus Sicherheitsgründen entfernt werden.

Außerdem werden in den nächsten Wochen am Eybufer beim Marienheim

Durchforstungsarbeiten durchgeführt.

 

Gugenhan bedankte sich beim Bauhof, der das Holzgeländer an der Eyb gegenüber dem Marienheim saniert hat.

 

·         Mühlbach

Von einem Baumexperten wurde vorgeschlagen, die Sumpfzypresse durch eine Schwarzerle zu ersetzen. Diese wird im Frühjahr 2018 gepflanzt.

 

Gugenhan bedankte sich bei der Feuerwehr, die im Oktober wieder den Mühlbach von Algen befreit hat.

 

·         Weihnachtsbeleuchtung

Rainer und Thomas Kring werden wieder die Weihnachtsbeleuchtung am Naturbaum beim Pfarrhaus anbringen. Der Ortsvorsteher bedankte sich für das ehrenamtliche Engagement.

 

·         Bebauungsplan Nr. 60/3 „Zwischen Roggentalstraße und der Landesstraße L 1221“

Bei einem Gespräch am 10.11.2017 zwischen Frau Aubele, Leiterin Stadtentwicklung, dem Ortsvorsteher und seinem Stellvertreter wurde vereinbart, dass von der Verwaltung spätestens bis November 2018 eine Vorlage zur Beratung für den Beschluss der öffentlichen Auslegung erstellt wird.

 

Anträge, Anfragen, Anregungen

 

·         Sommer der Verführungen 2018

Der Stadtbezirk wird sich voraussichtlich im Jahr 2018 am „Sommer der Verführungen“ beteiligen (Führung durch Eybach durch Roland Funk; ggf. in Abstimmung mit Graf Ferdinand von Degenfeld auch Schlosspark).

 

·         Stadtteilplausch von OB Dehmer am 17.11.2017

Der Ortsvorsteher berichtete, dass beim Stadtteilplausch Anwohner der Eibenstraße die Anordnung eines einseitigen Parkverbots angeregt haben. Der Ortschaftsrat sah hier keinen Handlungsbedarf.  

 

·         Sanierung Gehweg beim Rathaus

Bereits im Dezember 2016 wurde beantragt, den Gehweg beim Rathaus (vor der Sitzbank) zu sanieren. Die Maßnahme wurde vom Bauhof auf 2018 verschoben.

 

·         Ortschaftsrat Markus Wolf teilte mit, dass bei starkem Regen vor Oßmannsweiler an der alten Landesstraße das Wasser überläuft. Er regte an, den Graben tiefer auszugraben.

 

·         Ortschaftsrat Thomas Kring teilte mit, dass im Bereich Oßmannsweiler immer mehr Hundekottüten in Gärten und Wiesen geworfen werden. Gugenhan erklärte, es sei eine Unsitte, Hundekot in Beutel zu verpacken und sie dann einfach im Grünen zu entsorgen. Es gebe in der Zwischenzeit genügend Mülleimer, die vom Bauhof entsorgt werden. Den Besitzern beizukommen, die sich nicht ordentlich um die Hinterlassenschaften ihrer Vierbeiner kümmerten, sei aber schwierig.

 

Sitzungsplan 2018

Die Sitzungstermine für das nächste Jahr wurden festgelegt auf den 27. Februar, 08. Mai, 17. Juli, 25. September und 04. Dezember.

 

Daniela Pozorny

Schriftführerin Ortschaftsrat Eybach